Wochenrückblick [KW35]

Eine weitere Woche ohne Neuzugänge! So kann es gern weitergehen.

Auf der Abgangsseite sieht es dagegen etwas magerer aus. Spontan dazwischen geschoben habe ich „Peter Pan“ und „Peter Pan in Kensington Gardens“ von J.M. Barrie. Endlich habe ich mal das Original gelesen – mehr aber auch nicht. Die Disney-Version ist zwar kitschiger, aber immerhin wird nicht so viel um den heißen Brei geredet.

Anschließend habe ich mich mal wieder mehr meiner Parallellektüre „D-Day“ von Stephen Ambrose gewidmet. Darin bin ich ein gutes Stück vorangekommen, aber den dicken Wälzer habe ich noch längst nicht ausgelesen. Doch meine gute Meinung vom Buch hält an, denn im Vergleich zu anderen WW2-Büchern schreibt Ambrose verständlich und ohne allzu viel Namedropping oder wild mit Ortsnamen um sich zu werfen, die man auf keiner der im Buch enthaltenen Karten wiederfindet. Stattdessen nimmt er sich in jedem Kapitel eines bestimmten Aspekts an und bringt diesen dem unwissenden Leser näher. Darin beschränkt er sich auch nicht nur auf die Sicht der Alliierten, sondern lässt auch immer wieder die Perspektive der Achsenmächte einfließen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s