Wochenrückblick [KW10]

Nach dem relativ spontanen Kurzurlaub letztes Wochenende musste ich mich diese Woche wieder einige anderen Dingen widmen, doch bisher läuft alles irgendwie nach Plan. Da mich das aber doch mehr beschäftigt, kommt das Lesen kürzer. Doch ein Buch habe ich mir gekauft und sofort gelesen und ich hätte an jeden Seitenrand ein dickes „Ja!“ schreiben können.

Die Rede ist von „Glück schlägt Geld. Generation Y: Was wir wirklich wollen“ von der Zeit-Journalistin Kerstin Bund. Nachdem ich in der Zeit auf einen Artikel gestoßen bin, der die Essenz dieses Buches beinhaltet und ich beim Lesen häufig zustimmend nicken musste, habe ich mir auch gleich das Buch dazu besorgt. Und es hält, was der Artikel verspricht.

Die Generation Y aus dem Untertitel ist der Nachfolger der Generation X (sehr einfallsreiche Bezeichnungen!) und umfasst grob gesagt alle die, die zwischen 1980 und 1995 geboren wurden und jetzt einen – wie sag ichs – gehobenen Job ausüben. Diese priviligierten Mitglieder der genannten Geburtenjahrgänge haben den Anspruch und den Willen, ihr Arbeitsleben nicht so zu verbringen, wie die vorhergehenden Generationen. Statt „Leben um zu Arbeiten“ und hohem Gehalt und Firmenwagen als Schmerzensgeld für eine 80 Stunden-Woche gilt das Motto „Arbeiten um zu Leben“. Und als ein Mitglied dieser Generation Y stimme ich den Aussagen derAutorin über das, was wir wollen, nur voll und ganz zustimmen. Wozu nützt ein überdurchschnittliches Gehalt, wenn man keine Zeit hat, das Geld auszugeben? Und wie soll man Spaß an der Arbeit haben, wenn man den Sinn hinter den Aufgaben nicht erkennen kann? Es muss doch einen Weg geben, um Beruf und Freizeit miteinander zu verbinden und Spaß am Ergebnis zu haben. Mal schauen, ob mein neuer Job das schafft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s