Wochenrückblick [KW7]

Diese Woche gibt es endlich mal keine Liste an Neuzugängen, sondern ich kann nur Abgänge vermelden, wobei diese alle unter den kürzlichen Neuzugängen zu finden sind.

Den Anfang machte „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer, in dem Emmi und Leo eine E-Mail-Bekanntschaft beginnen, nachdem Emmi irrtümlich eine Zeitschriftenabokündigung an Leo geschickt hat. Was als harmlose Plänkelei beginnt, entwickelt sich zu einer Freundschaft, die das Potential hat, die Leben der beiden tiefgreifend zu verändern – und das, obwohl sie sich noch nie getroffen haben. Normalerweise mache ich um solche Bücher einen Bogen, aber zur Zeit passt es ganz gut und dadurch, dass das gesamte Buch nur aus den E-Mails von Emmi und Leo besteht, ist es auch kein gewöhnlicher Roman.

Und da mit „Gut gegen Nordwind“ so gut gefallen hat, habe ich „Alle sieben Wellen“ gleich nachgeschoben.  Und während meine Sympathien im ersten Band noch bei Leo lagen, hat sich das im zweiten Band zu Gunsten Emmis verschoben. Dennoch – oder gerade deswegen – habe ich auch „Alle sieben Wellen“ genossen.

Da aller guten Dinge drei sind, habe ich auch noch das dritte Buch von Daniel Glattauer, das ich mir letzte Woche gekauft hatte, hinterher geschoben. In „Theo“ porträtiert er seinen Neffen von dessen Geburt an bis zu dessen Jugend und während zu Beginn Onkel Dani Theo noch vieles in den Mund legen kann, wendet sich bald das Blatt. Amüsant zu lesen.

Schlussletztendlich habe ich noch in meinem Leserunden-Buch „Teufelsacker“ weiter gelesen und mich in den Horrorszenen schön gegruselt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s