Wochenrückblick [KW1]

Das neue Jahr hat begonnen und bisher zeigt mein SUB eine erfreuliche Tendenz zum Schrumpfen. Da ich die letzten Tage überwiegend auf der Couch verbracht habe, blieb neben Fernsehen, im Netz surfen und schlafen auch Zeit zum Lesen übrig.

Zu Silvester habe ich mich nostalgisch in einem Reread vergraben, der mir schon einmal vergnügliche Stunden beschert hat: „Ready Player One“ von Ernest Cline. Und wie schon beim ersten Lesen habe ich mich sehr gut in der OASIS und der dort stattfindenden Jagd auf Hallidays Easter Egg amüsiert. Wer ein Freund der 80er Jahre und von Computerspielen ist und dieses Buch noch nicht gelesen hat: unbedingt nachholen! Es lohnt sich!

Daneben habe ich in der Tairen Soul-Reihe der Autorin C.L. Wilson weitergelesen und zwischenzeitlich den dritten Band beendet. Aus der schüchternen Ellysetta vom Anfang ist mittlerweile eine selbstbewusste Frau geworden, die zwar manchmal noch einen Schubs braucht, aber sonst sehr genau weiß, was sie will (und meistens ist es Rain Tairen Soul, ihr Seelengefährte). Doch mittlerweile wurde die Grundstimmung in den Büchern einiges düsterer und auch wenn die prickelnde Erotik nicht ganz verschwunden ist, so hängt eine bedrohliche Atmosphäre und die Aussicht auf einen unausweichlichen Krieg drückend in der Luft und damit auch über Ellies und Rains Liebesgeschichte.

Nach drei Büchern brauchte ich jedoch etwas Abwechslung von den Fey, den Tairen und ihren Problemen und habe mich daher in den Weltraum geflüchtet mit „Das Amphora-Projekt“ von William Kotzwinkle. Der Klappentext sprach von den „atemberaubenden Abenteuer[n] des Raumpiraten Jockey Oldcastle“, aber atemberaubend war das ganz und gar nicht. Abgesehen davon, dass Oldcastle ein fetter Gierfrass ist und bei Weitem nicht dermaßen im Zentrum steht, wie es der Klappentext verspricht, war mir das Buch streckenmäßig zu wirr und kantig und mit den Personen konnten ich größtenteils nichts anfangen. Hier hätte ich auch meinem Impuls nachgeben und das Buch nach einem Viertel abbrechen können, ohne etwas zu verpassen.

Da mich diese Enttäuschung genug genervt hat, werde ich wohl doch zu Ellie und Rain zurückkehren und lieber erfahren, wie es ihnen im Kampf gegen die finsteren Magier von Eld ergeht.

Ah ja, Neuzugänge? Keine!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s