Fabienne Siegmund – Das zerbrochene Mädchen und andere Erzählungen

Diese Sammlung der deutschen Autorin beinhaltet 5 kürzere und 1 längere Erzählung, die allesamt durch eine bittersüß melancholische Atmosphäre gefangen nehmen.

In „Londons Nebel“ besucht Stella, die als Kind vom Koboldkönig geküsst wurde und seitdem unter dem Schutz der Pixies steht, die Herrin der Nebel um über die Rückgabe ihrer besten Freundin zu verhandeln. Doch dorthin, wo Mylady Muerte residiert, können ihr ihre Beschützer nicht folgen.

Um ein „Orangenbäumchen“ drehen sich alle Gedanken des ehemaligen Illusionisten, der seine Fähigkeiten verloren hat, in der gleichnamigen Erzählung. Als er Julie, die Stimme aus dem Radio kennenlernt, die allabendlich den Sorgen und Nöten der Menschen zugehört und sie von ihnen befreit hat, wendet sich auch sein Leben wieder zum Besseren. Doch er überschreitet eine unsichtbare Grenze und verlangt mehr von Julies Aufmerksamkeit, als sie geben kann.

Ins „Lichtermeer“ gehen die Seelen aller Verstorbenen ein, so auch die von Martens Verlobter. Um sie noch einmal sehen zu können, würde er jeden Preis bezahlen, doch was er letztendlich geben wird, um mir ihr wiedervereint zu sein, ist selbst für ihn, der er sie über alles liebt, zu viel.

Was die Beute der Töchter des Schattenkönigs ist, verrät der Titel der Kurzgeschichte „Die Seelenjagd“. Dieses Mal sind sie hinter Shi her, der sich in einer nebligen Nacht aus der sicheren Hütte am Rande des Moors herauswagt und den Weg zum Kloster wagt, um seine geliebte Mila zu retten. Ausgestattet mit der schützenden Drachenmünze stellt er sich den Schrecken, die die Nebel bereithalten.

Dem Engel, der seit Jahrhunderten als Statue auf der Karlsbrücke in Prag sein Dasein fristet, hat seit dem Verschwinden Gottes aus dem Leben der Menschen keinen Lichtblick mehr, bis die junge Zeichnerin Katia auftaucht. Als ihm von einem Fremden 3 „Zaubernächte“ geboten werden, die er mit Katia verbringen könnte, beginnt das steinerne Herz des Engels erneut zu schlagen.

Die mit Abstand längste und deswegen am detailreichsten ausgearbeitete Erzählung ist diejenige von Coralie, dem „zerbrochenen Mädchen“. Wie in den alten Märchen kann sich Coralie in einen Schwan verwandeln, jedoch wurde ihr während einer ihrer Verwandlungen ihr Schwanenherz gestohlen und zerstört – es ist in hunderte Federn zersplittert. Ohne ihr Herz kann Coralie sich nicht nur nicht mehr in einen Schwan verwandeln, sondern es bedeutet ihren sicheren Tod. Doch in Jordan und seinen Freunden findet sie wieder Hoffnung, denn für Jordan ist sie diejenige, auf die er immer gewartet hat und die sein Leben erst vervollkommnet – und für ihr Wohlergehen würde er alles tun.

Neben der bereits angesprochenen Stimmung, die allen Geschichten zueigen ist und die besonders stark in „Das zerbrochene Mädchen“ zum Tragen kommt (und mich zu Tränen gerührt hat), werden alle Erzählungen auch durch das wiederkehrende Motiv der Aufopferung für einen geliebten Menschen verbunden. Für diese gefühlvolle Sammlung, die von wundervollen und sehr passenden Zeichnungen ergänzt wird, für deren Lektüre man jedoch in der richtigen Stimmung sein sollte, vergebe ich starke 4,5 von 5 Daunen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Fabienne Siegmund – Das zerbrochene Mädchen und andere Erzählungen

  1. Llyren sagt:

    Oh, das klingt ja richtig gut!
    Vor allem die Grundthematik spricht mich sehr an…
    Kann ich darauf zurückkommen?

  2. Myriel sagt:

    Klar doch. 🙂
    Sag einfach Bescheid, wann ich es mitbringen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s