Maria V. Snyder – Yelena (2) – Magic Study

Dieser 2. Band der Trilogie um die junge Magierin Yelena beginnt kurze Zeit nach dem Ende von „Poison Study“. Yelena hat das Leben des Commanders von Ixia gerettet und obwohl sie eine Magierin ist, wurde sie dafür nicht getötet, sondern angesichts ihrer Verdienste „nur“ aus Ixia verbannt. Gemeinsam mit Irys, einer mächtigen Magierin aus dem Süden, kehrt sie dorthin zurück, von wo sie als Kind geraubt worden war. Nicht nur die Wiedervereinigung mit ihrer Familie, sondern auch die Unterweisung ihrer ungebändigten magischen Kräfte fordert von Yelena ein völliges Umdenken. Als zudem noch ein Mörder in ihrer neuen, alten Heimat Sitia umgeht, der sich der dunklen Künste bedient, muss Yelena wählen – fügt sie sich der Ordnung der Zitadelle oder verlässt sie sich lieber auf sich selbst, so wie einst in Ixia?

Wie bereits im 1. Band ist Yelena auch hier wieder die Ich-Erzählerin, so dass man sich dank ihrer offenbarten Gedanken und Gefühle wieder sehr gut in sie hineinversetzen kann. Leider muss sie sich einen Großteil des Buches über ohne ihren Geliebten Valek durchschlagen, doch ist er in ihren Gedanken immer präsent, ohne dass es überzogen oder gar kitschig wird.

Sehr schön beschrieben waren auch Yelenas Schwierigkeiten, sich in die für sie so ungewohnten Situationen hinein zu versetzen. Zuerst lernt sie ihre Familie kennen, denen sie im Alter von nur wenigen Jahren entrissen wurde und an die sie sich kaum erinnern kann. Und dann muss sie sich an der Zitadelle, wo sie in Magie unterwiesen wird, auch noch mit dem typischen Gebaren von zusammengepferchten Teenagern auseinandersetzen. Doch Yelena wäre nicht sie selbst, wenn sie keinen Weg finden würde, mit diesen Herausforderungen klarzukommen.

Obwohl Mittelteile von Trilogien zumeist schwächer ausfallen als der Auftakt bzw. der Abschluss, so trifft dies auf „Magic Study“ nicht zu, sondern er bietet wie auch schon „Poison Study“ hervorragende Unterhaltung in Form eines magischen Krimis gewürzt mit Familienproblemen und internatsähnlichen Szenen während Yelenas Ausbildung. Das ist mir wieder 4 von 5 Peppermints wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s