Bill Bryson – Eine kurze Geschichte von fast allem

Der Titel dieses populärwissenschaftlichen Sachbuchs verspricht viel und das Buch kann damit gut mithalten. Beginnend beim Urknall und der Entstehung des Universum über die Entwicklung des Lebens in den vergangenen Erdzeitaltern bis hin zu uns porträtiert Bryson viele Ereignisse und Veränderungen. Verbunden damit erzählt er zusätzlich die Geschichte unserer Wissenschaften und auf welchen Wegen und dank welcher Zufälle manch bahnbrechende Entdeckungen gemacht wurden.

Bryson selbst ist kein Wissenschaftler und er schreibt auch nicht für Wissenschaftler, sondern für Menschen wie ihn, die sich selbst auch schon bestimmte Fragen gestellt haben, auf die es in der Schule keine Antwort gab. Dabei verwendet Bryson eine angenehm zu lesende Sprache ohne übermäßigen Gebrauch von Fachbegriffen, so dass man ihm zumeist gut folgen kann.

An manchen Stellen kommt er allerdings nicht darum herum, in bestimmte Themen tiefer einzusteigen. Hier scheut er sich aber auch nicht zuzugeben, wenn er selbst etwas nicht so genau verstanden hat und daher nicht weiter darauf eingehen kann, wie beispielsweise bei den theoretischen Grundlagen für die Relativitätstheorien. Mich hat dies nicht gestört, doch wer gern mehr über spezielle Themen wissen möchte und sich an diesen Stellen im Stich gelassen fühlt, dem hilft das umfangreiche Literaturverzeichnis am Ende des Buches.

Dadurch, dass Bryson seine Fragestellung nicht eingegrenzt hat und dementsprechend ein weites Feld bearbeitet, wird den einzelnen Punkten nur wenig Raum eingeräumt. Grundsätzlich schafft Bryson es sehr gut unter diesen Bedingungen informativ und dabei gleichzeitig lesbar zu bleiben. Doch leider bestätigen Ausnahmen die Regel und an wenigen Stellen driften die Ausführungen ins Name-Dropping ab.

Insgesamt gesehen hat Bryson ein gelungenes populärwissenschaftliches Sachbuch geschrieben, in dem er den Leser mitnimmt bei seinen Recherchen zum Leben, zum Universum und zum ganzen Rest. Dafür vergebe ich 4 von 5 Studienobjekten.

Advertisements

3 Kommentare zu “Bill Bryson – Eine kurze Geschichte von fast allem

  1. Natira sagt:

    Hach, stimmt ja, das habe ich auch noch ungelesen bei mir. Danke für das in Erinnerung bringen!

    Viele Grüße
    Natira

  2. Myriel sagt:

    Hallo Natira,
    das mach ich doch gern 🙂
    Es ist übrigens ein schönes Buch zum Nebenherlesen. Die Kapitel sind meist um die 20 Seiten lang, so dass ich meist 1-2 vor dem Schlafen gehen gelesen habe.
    LG Myriel

  3. Chisa sagt:

    Ich habe dieses Buch im Jahr seiner Publikation in Deutschland als englisches TB geschenkt bekommen und war von diesem Buch einfach nur begeistert. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s