Waldemar Bonsels – Die Biene Maja und ihre Abenteuer

Von der Biene Maja haben sicherlich schon viele gehört, doch ich selbst hatte dabei bisher immer nur die Cartoon-Variante vor Augen, die frisch fromm fröhlich frei unter der Sonne durch den blauen Himmel fliegt.

Daher war ich jetzt sehr froh, dass ich endlich das Original lesen konnte, dass in einigen bedeutsamen Punkten von der weichgespülten TV-Variante abweicht. Die junge Biene Maja verlässt gleich auf ihrem ersten Erkundungsflug die Seite ihrer Lehrerin und fliegt wie berauscht durch die Gegend, ohne sich über die Konsequenzen ihres Handelns Gedanken zu machen. Auch in der Folgezeit lebt sie unbekümmert von Tag zu Tag, immer nur im Bewusstsein der Gegenwart. Erst als die Erzfeinde der Bienen, die Hornissen, in ihr Leben treten, ist Maja gezwungen, ihren Platz in ihrem Volk zu erkennen und ihn einzunehmen.

Die Sprache ist zwar nicht übermäßig anspruchsvoll, doch denke ich, dass sich das Buch eher zum Vorlesen eignet, denn die langen Sätze könnten jüngere Leser überfordern. Diese wiederum können sich allerdings an den farbigen Zeichnungen erfreuen, die die einzelnen Episoden von Majas Abenteuern illustrieren.

Insgesamt gesehen handelt es sich hier um einen Klassiker der Kinderbücher, den man kennen sollte, gerade auch um sich von der adaptierten Cartoonvariante zu lösen. Für das Original vergebe ich 3,5 von 5 Blütenkelche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s