Neuzugänge der letzten Woche [KW32]

Wie ich mir schon gedacht hatte, kann ich den Post von letzter Woche nicht wiederholen. Das liegt aber nicht nur an der Ausbeute der Bookbox, sondern auch an einigen neuen Leihbüchern, Bookrings und einem BC-Treffen. In Summe sieht das Ganze so aus:

  • Tschingis Aitmatow – Dshamilja
  • William Golding – Herr der Fliegen
  • Günter Grass – Katz und Maus
  • Rosamunde Pilcher – Die Muschelsucher
  • Johannes Mario Simmel – Es muß nicht immer Kaviar sein
  • Giovannino Guareschi – Don Camillo und Peppone
  • Sten Nadolny – Die Entdeckung der Langsamkeit
  • Heinrich Harrer – Sieben Jahre in Tibet
  • Helen Fielding – Schokolade zum Frühstück
  • Benoîte Groult – Salz auf unserer Haut
  • Sally Morgan – Ich hörte den Vogel rufen
  • Simon Marsden – Geistersuche. Auf den Spuren des Unheimlichen von Irland nach Transsilvanien
  • R. Scott Bakker – Der Krieg der Propheten (3) – Der tausendfältige Gedanke
  • Lian Hearn – Tales of the Otori (1) – Across the Nightingale Floor
  • Hartwin Brandt – Das Ende der Antike. Geschichte des spätrömischen Reiches
  • Hans Kloft – Mysterienkulte der Antike. Götter, Menschen, Rituale
  • Marion Zimmer Bradley – Darkover (2a) – Der Untergang von Neskaya
  • Marion Zimmer Bradley – Darkover (2c) – Die Flamme von Hali
  • Marion Zimmer Bradley – Darkover (4) – Die Zeit der Hundert Königreiche
Advertisements

2 Kommentare zu “Neuzugänge der letzten Woche [KW32]

  1. Kiya sagt:

    Beim Lesen dieser Liste ist mir aufgefallen, daß ich von Simon Marsden auch schon ewig etwas haben will. Tatsächlich ist „Geistersuche“ momentan sehr günstig zu haben, wie ich eben festgestellt habe – und schon lag es im Einkaufswagen. Danke für die Motivation 😉

    Wie gefällt dir das Buch denn?

  2. Myriel sagt:

    Hallo Kiya,
    das Buch „Geistersuche“ hat mir sehr gut gefallen. Marsden kombiniert atmosphärische schwarz-weiß Fotografien mit dem, was er selbst auf Spukschlössern erlebt hat bzw. was ihm berichtet wurde. Gerade die im deutschen Raum gelegenen Orte haben mir Lust gemacht, sie mir mal mit eigenen Augen anzuschauen, aber auch die unheimlichen Orte in den anderen Ländern mit ihren Geistererscheinungen waren so realistisch beschrieben, dass ich eine Gänsehaut bekommen habe. Daher von mir eine klare Empfehlung.
    Viele Grüße
    Myriel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s