Gustave Flaubert – Madame Bovary

Dieser Roman Flauberts zählt zu den berühmtesten französischen Romanen, aber leider konnte ich damit nicht viel anfangen.

Inhaltlich ist er in der Normandie des 18. Jahrhunderts angesiedelt. Der junge und nicht unbedingt aufstrebende Arzt Karl Bovary heiratet nach dem Tod seiner ersten Frau die junge Emma und hofft, mit ihr sein Glück zu finden. Anfangs ist die unerfahrene Emma auch noch von dem Wunsch beseelt, in der Ehe aufzugehen, doch schon bald ist sie von Karls provinzialischem Charakter und seiner völligen Perspektivlosigkeit angeödet und versucht dies erst durch einen überzogen luxuriösen Lebensstil und danach sogar durch eine Affäre zu kompensieren. Damit steuert sie jedoch direkt auf eine Katastrophe zu, die irgendwann unaufhaltsam wird.

Die Charakterzeichnung der titelgebenden Madame Bovary ist Flaubert meisterhaft gelungen und ihr moralischer Abstieg entwickelt eine starke, voyeuristische Faszination. Dieser Sog wird aber sofort und auf ziemlich demoralisierende Art und Weise von Flauberts nur allzu detaillierten Schilderungen aller möglicher und unmöglicher Details und Vorgänge überlagert, die mir jegliches Vergnügen verleidet haben. Im überschwänglichen Nachwort wird eben diese detaillierte Sichtweise Flauberts über den grünen Klee gelobt, doch wozu muss ich mich durch über 15 Seiten Schilderung der Jahresversammlung der Landwirte quälen? Für mich persönlich haben solche Passagen überhaupt keinen Mehrwert gebracht, sondern die eigentlich interessante Charakterstudie unnötig in die Länge gezogen und dadurch deren Reiz enorm vermindert.

Insgesamt gesehen weiß ich zwar jetzt, was es mit der Madame Bovary auf sich hat, aber ansonsten kann ich der für meine Verhältnisse sehr zeitaufwendigen Lektüre nichts abgewinnen. Daher komme ich auch nur auf 1 von 5 Aprikosenkörben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s