Ursula Poznanski – Erebos

An Nicks Schule werden seltsame Päckchen herumgereicht und alle, die eines erhalten haben, verhalten sich bald darauf merkwürdig. Als Nick ebenfalls eines dieser Päckchen angeboten wird, nimmt er es an und findet darin eine CD, die ihm Zugang zu Erebos verschafft. Er ist von diesem neuartigen Computerspiel fasziniert, in dem er auf hunderte andere Spieler trifft und gleichzeitig mit einer überraschend intelligenten Spiel-KI kommuniziert. Seine Begeisterung, die sich noch dadurch verstärkt, dass ihm im Spiel Aufträge erteilt werden, die er in der realen Welt ausführen muss, wird auch nicht gedämpft, als ein Lehrer angesichts der Veränderung, die die Erebos-Spieler durchmachen, misstrauisch wird und herauszufinden versucht, was überhaupt vor sich geht. Der Wendepunkt kommt erst, als Erebos Nick beauftragt, ausgerechnet diesem Lehrer Tabletten in den Tee zu tun, die potentiell tödlich sein können. Was steckt dahinter? Was will Erebos eigentlich? Was ist Erebos???

Obwohl die Ereignisse von einem personalen Erzähler wiedergegeben werden, kann man Nicks Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen – zuerst die Faszination, die von Erebos ausgeht, und später die Bedrohung, die Nick empfindet. Auch seine Entfremdung von seinem besten Freund, die durch das Spiel hervorgerufen wird, ist sehr realistisch dargestellt und obwohl seine Worten und Taten alles andere als vernünftig sind, konnte ich sie nur zu gut nachvollziehen. Durch diese Verbundenheit mit Nick bin ich nur so durch die Seiten geflogen und wollte unbedingt wissen, wohin ihn das alles führt.

Als Bonus empfand ich die Beschreibungen von dem, was in Erebos geschieht. Nicks Ausflüge durch die Spielwelt haben auch in mir eine Sehnsucht nach dem Spiel geweckt und mich wieder mal meinen schlummernden Charakter in einem Onlinegame reaktivieren lassen. Der flüssige Schreibstil, der entsprechend dem eher jugendlichen Zielpublikum in den Dialogen teilweise in die Umgangssprache wechselt, tat sein übriges, um mich von diesem Roman zu überzeugen. Ich vergebe 4 von 5 Boten.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ursula Poznanski – Erebos

  1. nomadenseele sagt:

    Nicks Ausflüge durch die Spielwelt haben auch in mir eine Sehnsucht nach dem Spiel geweckt und mich wieder mal meinen schlummernden Charakter in einem Onlinegame reaktivieren lassen.

    – Wenn du WoW meinst – ich bin auf Aman Thul zu Hause.

  2. Myriel sagt:

    Hallo noma,
    nein, WoW spiele ich nicht. Ich bin zu unregelmäßig in Spiellaune um ein kostenpflichtiges Game zu nutzen. ^^‘
    LG Myriel

  3. nomadenseele sagt:

    Schade, sonst hätten wir mal Ingame chatten können 😦 .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s