Mark Twain – Die Abenteuer von Tom Sawyer

In dem kleinen Städtchen St. Petersburg am Mississippi ist Tom Sawyer allgemein als Tunichtgut bekannt. Er bereitet seiner Tante Polly, die sich um den Jungen kümmert, ständig Kopfzerbrechen, indem er die Schule schwänzt, unerlaubt im Fluss badet, sich mit anderen Jungs prügelt und ihnen Streiche spielt. Als er eines Tages gemeinsam mit Huck Finn, einem anderen Lausbuben des Städtchens, ein Verbrechen beobachtet, beginnt für die Beiden das Abenteuer ihres Lebens.

Einige der Episoden dieses Romans kannte ich bereits, z.B. wie Tom und Huck nachts auf einem Friedhof umherstreunern und dort Zeuge eines Mordes werden oder wie sie gemeinsam mit einem weiteren Jungen beschließen, Flusspiraten auf dem Mississippi zu werden und einige Tage nach ihrem Verschwinden auf ihrem eigenen Trauergottesdienst wieder erscheinen. Andere Abschnitte des Romans waren mir allerdings gänzlich unbekannt, genau wie die Rahmenhandlung um den Vagabunden Indianer-Joe.

Was für Kinder den Reiz an diesem Roman ausmacht, dürfte die freie und ungebundene Lebensweise von Tom Sawyer und auch Huck Finn sein, die sich an keine Regeln halten und tun, wozu auch immer sie Lust haben. Dabei sind sie aber keineswegs Egoisten, sondern sie machen sich zumindest zeitweilig auch Gedanken darüber, was ihr Tun für Auswirkungen auf andere haben könnte, bevor sie diese Überlegungen wieder beiseite schieben und munter weiter spielen oder Pläne schmieden.

Erwachsene Leser dürften sich bei diesen Passagen an ihre eigenen Kindheitsträume erinnert fühlen, an die Abenteuer, die sie gern erlebt hätten und die mühseligen Stunden, die sie in der Schule und beim Gottesdienst zubringen mussten. Obwohl Mark Twain zwar vordergründig das spießbürgerliche Leben kritisiert, bricht er an einigen Stellen mit dieser Sichtweise beispielsweise indem er einige Prüfungsaufsätze der SchülerInnen wiedergibt, die diese zur moralischen und religiösen Erbauung geschrieben haben. Dieser Durchhänger wird aber durch die ansonsten sehr amüsanten Abschnitte wieder wettgemacht, so dass ich im Ergebnis auf 4 von 5 Spukhäuser komme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s