C.S. Lewis – Die Chroniken von Narnia

Die von Clive Staples Lewis geschaffenen Chroniken um das Fantasyland Narnia umfassen insgesamt 7 Bände, welche zwischen 1950 und 1956 veröffentlicht wurden. Entsprechend der inneren Chronologie der Bücher ergibt sich nachstehende Reihenfolge, die Lewis selbst auch einem Leser empfahl:

  • Das Wunder von Narnia
  • Der König von Narnia
  • Der Ritt nach Narnia
  • Prinz Kaspian von Narnia
  • Die Reise auf der Morgenröte
  • Der silberne Sessel
  • Der letzte Kampf

Im ersten Band gelangen die beiden Kinder Diggory und Polly von London in das verwüstete Land Charn, wo sie unwissentlich die grausame Königin Jadis von einem Bann befreien. Gemeinsam mit ihr gelangen sie in ein anderes Land, in dem nur Dunkelheit herrscht, bis der mächtige Löwe Aslan ein Lied anstimmt und damit Narnia erschafft – ein wunderschönes Land, in dem es sprechende Tiere und andere Fabelwesen gibt. Doch mit der Königin Jadis hat auch das Böse bereits dort Einzug gehalten.

Mehrere Jahrzehnte später, während des zweiten Weltkriegs, werden die vier Geschwister Peter, Susan, Edmund und Lucy aus London fort aufs Land geschickt, um dort vor dem Bombenangriffen geschützt zu sein. Durch einen alten Kleiderschrank im Haus des Professors, bei dem sie untergekommen sind, gelangen sie nach Narnia, wo die Königin Jadis herrscht und einen ewigen Winter heraufbeschworen hat. Doch es gibt eine Prophezeiung, wonach 4 Menschenkinder kommen und Jadis Schreckensherrschaft beenden werden.

Während der späteren Herrschaft der 4 Könige und Königinnen von Narnia lebt in einem weiter südlich gelegenen Land der Waisenjunge Shasta, der als Sklave an einen Tarkaan verkauft werden soll. Daraufhin beschließt er gemeinsam mit Bree, dem sprechenden Pferd des Tarkaan zu fliehen. Allerdings ist der Weg nach Narnia hart und die Zeit drängt, denn eine Streitmacht aus dem Süden ist ebenfalls unterwegs nach Narnia.

Viele Jahrhunderte nach der goldenen Zeit der 4 Könige und Königinnen leben zahlreiche Menschen in Narnia und die eigentliche Bevölkerung, die sprechenden Tiere und anderen Wesen haben sich zurückgezogen, so dass ihre Existenz zu einem Mythos wurde. Als Kaspian, der Neffe des Königs, vor seinem Onkel fliehen muss, lernt in der Wildnis, dass der Mythos wahr ist. Doch er braucht mehr Unterstützung als die überlebenden Narnianer, um seinen Anspruch auf den Thron zu wahren und so beschließt er, die Peter, Susan, Edward und Lucy herbei zu rufen.

Einige Zeit später verbringen die beiden jüngeren der Geschwister, Edward und Lucy, die Ferien bei ihrem schrecklich nervigem Cousin Eustachius. Während sich Edward und Lucy sehnlichst nach Narnia zurück wünschen, glaubt Eustachius, dass sie ihm einen Bären aufbinden mit ihren phantastischen Geschichten. Doch unvermittelt werden alle drei nach Narnia gesogen und begleiten Prinz Kaspian auf einer Reise zu den Inseln im Osten, wo er verschollene Gefolgsmänner seines Vaters suchen will.

Die Erlebnisse in Narnia haben Eustachius verändert. Das bemerkt auch seine Mitschülerin Jill, die er vor einer Horde Jugendlichen verstecken will. Gemeinsam gelangen sie durch eine Tür nach Narnia, wo sie von Aslan den Auftrag erhalten, den Prinzen Rilian zu finden, den verschollenen Sohn von König Kaspian. Er verschwand nach dem Tod seiner Mutter vor vielen Jahren in der nördlichen Wildnis und alle, die sich seit dem aufgemacht haben ihn zu finden, sind ebenfalls verschollen. Da der König jedoch alt ist, drängt die Zeit und gemeinsam mit einem Moorwackler und einigen Hinweisen von Aslan begeben sich Jill und Eustachius auf die Suche.

Jahrhunderte später erlebt Narnia seine dunkelsten Tage, denn ein falscher Aslan ist aufgetaucht und beansprucht die Herrschaft für sich. Gemeinsam mit seinen geheimen Verbündeten aus dem Süden versklavt er die Bewohner Narnias und bereichert sich an ihren Leiden. König Tirian, der versucht dem Spuk ein Ende zu machen, wird gefangen genommen. In seiner Verzweiflung ruft er die Freunde Narnias zu Hilfe und sein Ruf wird erhöht, denn Jill und Eustachius gelangen zu ihm. Gemeinsam wollen sie den echten Aslan finden und wieder Frieden und Ordnung zurückzubringen. Die Zeit läuft ihnen allerdings davon, denn immer mehr verlieren den Glauben an Aslan, egal ob an den echten oder den falschen.

Mit diesen Chroniken hat Lewis einen fantastischen Kinderbuchklassiker erschaffen. Die verschiedenen Protagonisten der einzelnen Bände sind alle Jugendliche, die mit ungewohnten Situationen zurechtkommen müssen und dabei über sich selbst hinauswachsen. Durch den Geschlechtermix gibt es sowohl für Mädchen als auch für Jungen Identifikationsfiguren. Dabei ist jedoch die Zugehörigkeit zu den Guten und zu den Bösen recht klar definiert und nur selten wird man als Leser Zeuge einer Charakterentwicklung. Auch der Ausgang der jeweiligen Handlung der einzelnen Bücher ist recht früh absehbar. Für die Zielgruppe bieten die einzelnen Bände allerdings durchaus spannende Geschichten, die mit bis zu 200 Seiten auch eine überschaubare Länge aufweisen. Erwachsene Leser können jedoch auch auf ihre Kosten kommen, wenn sie dem erhobenen Zeigefinger nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken und sich darauf einstellen, dass sie Kinderbücher lesen. Ich vergebe insgesamt 3,5 von 5 Ringen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s