Régis de Sá Moreira – Das geheime Leben der Bücher

Prolog – drei Frauen auf einem Kreuzfahrtschiff. Drei Frauen, die die Fahrt nicht genießen. Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch etwas gemeinsam zu haben scheinen. Zur gleichen Zeit an einem Ort tausend Kilometer entfernt: ein Buchhändler beginnt den Tag in seinem Buchladen, den er niemals verlässt, den er niemals schließt. Er ist mit Leib und Seele Buchhändler und pflegt eine ganz besondere Beziehung zu seinen Büchern und einigen Kunden. In den Regalen befinden sich ausschließlich Bücher, die der Buchhändler bereits gelesen hat und diese Bücher sind lebendig: sie atmen, sie schlafen und sie ernähren sich von den Geschichten, die der Buchhändler laut aus einigen von ihnen vorliest. Epilog – drei Frauen auf einem Kreuzfahrtschiff. Drei Frauen, die sehen, was ihr Leben bereichert hat.

Namen spielen in dieser Erzählung keine Rolle. Der Buchhändler ist der Buchhändler, die Floristin die Floristin und die Schwester wird eine von den fünf Schwestern des Buchhändlers sein, aus dessen Perspektive der Erzähler die Geschehnisse wiedergibt. Im eigentlichen Sinne geschieht Vieles, doch kaum etwas, dass es zu erzählen lohnt. Episodenartig erhält der Leser Einblick in das Leben des Buchhändlers und seine Arbeit im Buchladen. Neben absurden Kundengesprächen und Begegnungen mit den Predigern der Zeugen Jehovas tauchen ab und an Fetzen seiner Vergangenheit auf, in der er drei Frauen geliebt und sein ganzes Herz an sie verloren hatte. Ohne Herz befindet sich in seiner Brust nur eine große Leere, die er mit seinen Büchern auszufüllen versucht und die ihn dazu bringt, seinen Buchladen niemals zu verlassen. So lebt er denn vor sich hin, Tag für Tag, ohne dass sich sein Leben ändert. Aus diesem Grund enthält das Buch auch keinen Spannungsbogen. Einzelne Episoden plätschern vor sich hin und verbreiten ein Gefühl von Zeitlosigkeit. Sie können an jedem beliebigen Tag geschehen sein, heute, morgen oder vorgestern. Wichtig sind allein die Bücher.

Nicht-Bibliomane werden wohl kaum Gefallen am geheimen Leben der Bücher finden. Die Charaktere sind sehr flach, die Handlung ist kaum existent und Spannung kommt fast keine auf.

Für mich persönlich ist dieses Buch jedoch ein absolutes Wohlfühlbuch. Die Leidenschaft des Buchhändlers für seine Bücher ist fast greifbar und ich konnte sie sehr gut verstehen (bis auf eine Angewohnheit). Außerdem verbreiten die knapp 170 Seiten eine wohlig angenehme Atmosphäre, die einen Nachmittag/Abend versüßt und den Leser entspannt zurücklässt. Ich vergebe 5 von 5 Kräutertees und werde dieses Buch sicherlich immer mal wieder zur Hand nehmen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Régis de Sá Moreira – Das geheime Leben der Bücher

  1. […] Lesemond Bücher4um Bücherzeit Buchwurm.info buchtest […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s