Christoph Marzi – Malfuria (2) – Die Hüterin der Nebelsteine

Die junge Kartenzeichnerin Catalina und ihr Freund, der Lichterjunge Jordi, wurden in dem Chaos, das Barcelonas Straßen nach Ankunft der Schatten beherrschte, getrennt. Während Catalina sich in Malfuria, dem Herz der Hexenheit im Rabenfedersturm, aufhält, wird Jordi von einem Finsterfalter gestochen und verliert daraufhin seine Erinnerungen. Beide Jugendliche befinden sich auf der Flucht vor den Harlekinen und den Schatten, Beiden wird kaum eine Verschnaufpause gegönnt, in der sie das Geschehene verarbeiten könnten und Beiden stehen merkwürdige Bekanntschaften zur Seite, deren Motive nicht immer ganz klar sind.

Genau ständige Flucht ist es, die dem Buch nicht unbedingt gut tut. Während die bereits aus Teil 1 bekannten Figuren weiterhin ihren Charme verbreiten und neue Handlungsträger mit ihren Geheimnissen die Szenerie bereichern, ist die Handlung an sich zu typisch für den Mittelteil einer Trilogie: Im ersten Buch („Das Geheimnis der singenden Stadt“) wurden die Protagonisten und Antagonisten vorgestellt und die Welt an sich präsentiert. Im jetzigen zweiten Buch wird zum Teil mit den Personen aus Teil 1 und ihrer Gesinnung gespielt, einige Geheimnisse aufgedeckt, um dafür andere einzuführen, aber im Großen und Ganzen werden die Figuren nur auf dem Schachbrett für den finalen Showdown im Abschlussband in Position gebracht.

Obwohl Marzi gewohnt flüssig und anschaulich geschrieben hat, konnte er dennoch den typischen Schwachpunkten eines zweiten Bandes nicht vollständig entkommen, weswegen ich insgesamt 3,5 von 5 Aquamarinen vergebe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s