Yoshiyuki Sadamoto / Gainax – Neon Genesis Evangelion

Nachdem ich mir letztens den 11. Band dieser Mangaserie gekauft habe, wurden sie am Wochenende allesamt nochmals gelesen, um die Zusammenhänge wieder griffbereit zu haben. Allerdings stieß ich auf mein übliches Problem: ich verstehe die Zusammenhänge einfach nicht!

Zur Handlung: Die Erde wurde im Jahr 1999 angeblich von einem riesigen Meteoriten am Südpol getroffen, der auf der Stelle das gesamte Polareis zum Schmelzen brachte und somit für massive Überschwemmungen und andere Katastrophen sorgte. Die Hälfte der Menschheit kam um und die Überlebenden haben nun, 15 Jahre danach, endlich Fortschritte beim Wiederaufbau gemacht. Doch da tauchen die „Engel“ auf. Keiner weiß, was sie sind und was sie wollen – außer einer Geheimorganisation namens Seele und ihrem ausführenden Organ NERV. Shinji, Sohn des Kommandanten von NERV wurde als Pilot für einen riesigen humanoiden Kampfroboter, einen Evangelion, ausgewählt, um die Menschheit vor den Engeln zu beschützen. Dabei erfährt er, dass in Wirklichkeit der sog. Second Impact nicht durch einen Meteoriten ausgelöst wurde, sondern man fand am Südpol einen Engel, bei dessen Untersuchung eine gewaltige Explosion ausgelöst wurde. Die Aufgabe der EVA-Piloten ist es, den Third Impact zu verhindern, den die Engel auslösen würden, wenn sie mit dem in Berührung kämen, was im Keller des NERV-Hauptquartiers aufbewahrt würde.

Die Story an sich ist spannend, die Charaktere vielfältig und die Zeichnungen meist sehr klar strukturiert. Allerdings nehmen die Verwicklungen im Laufe der Handlungen immer weiter zu und nur selten findet ein klärendes Gespräch statt, was einige Knoten wieder auflöst. Was genau will Seele nun eigentlich? Die Vernichtung der Menschheit für einen Neuanfang? Und warum ist Kommandant Ikari, Shinjis Vater, scheinbar auf ihrer Seite? Um dadurch ungestörter an seinem eigenen Plan arbeiten zu können? Und was hat es mit dem Human Instrumentality Project auf sich? Die Verbesserung der Menschheit? Und was ist eigentlich Adam??? Einmal wird er als der erste Mensch dargestellt, ein in Bakelit eingelegtes kleines amonitähnliches Wesen – und einmal als der riesenhafte, unvollständige Koloss im Keller des NERV-Hauptquartiers.

Hilfe, ich blicke überhaupt nicht mehr durch. Wenn mich irgendjemand etwas aufklären könnte (nicht über Bienchen und Blümchen 😉 ), dann wäre ich dafür sehr dankbar.

Advertisements

4 Kommentare zu “Yoshiyuki Sadamoto / Gainax – Neon Genesis Evangelion

  1. lalia sagt:

    also bei mir ist es schon ne weile her, dass ich genau wusste, wer mit wem zusammensteckt. Gibt es das nerv-archiv noch? hm..
    also, soweit ich es noch weiß:
    Das Human Instrumentality Projekt dient zur Vervollkommnung des Menschen, und da gibt es wohl mehrere Wege:
    1. alle Menschen sterben und werden zu einer universellen Lebensform
    2. alle Menschen vereinen sich in Adam/Lilith/EVA

    Ikari und Seele wollen schon das Gleiche, nur geht es ihnen um die Kontrolle, doch wer kann soetwas wie Vervollkommnung schon kontrollieren? (Antwort Shinji)

    Adam ist das Bakelit ding und der erste Engel, Lilith ist das gekreuzigte Wesen, und EVA sind die von Menschenhand gebauten Engel.

    alles klar?! ^^‘

  2. lalia sagt:

    http://www.nervarchiv.com sehr umfassend, aber sehr sehr gut

  3. Myriel sagt:

    Hey, tausend Dank für den Link, da stehen ja höchst interessante Sachen drin.
    Den Anime werde ich mir wohl auch bald mal ansehen, da wird wahrscheinlich vieles deutlicher.

  4. lalia sagt:

    denk ich auch, vor allem die zwei Filme dazu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s