Die Thalia Mängelexemplarkiste

Während ich mich in der letzten Zeit hinsichtlich spontaner und ungeplanter Buchkäufe gut im Griff hatte, ist mir diese Beherrschung heute mal wieder abhanden gekommen. Zum Glück haben nur 3 Exemplare meine Aufmerksamkeit erregt und von diesen habe ich letztendlich nur 2 mit nach Hause genommen.

Neu bei mir sind somit:

Nada Awar Jarrar – Zu Hause irgendwo (Libanon) und

Hideo Okuda – Die seltsamen Methoden des Dr. Irabu (Japan).

Beide Bücher sind Anschaffungen für meine geplante, aber noch lange nicht begonnene Reise um die Welt, zu der mich das Literaturschock-Forum inspiriert hat. Es werden aber noch einige Monate ins Land gehen, bevor ich wirklich das erste Reiseticket lösen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s